Ortsverband Horn diskutiert Südring & die allgemeine Ordnung im historischen Stadtkern

18.04.2019, 19:30 Uhr
Patrick Pauleikhoff (Ausschussvorsitzender  des Ausschusses für Verkehrsinfrastruktur und Sanierung), Martin Heim, Rainer Holste (Stadt Horn-Bad Meinberg) & Michael Ruttner (Vorsitzender CDU Horn)
Patrick Pauleikhoff (Ausschussvorsitzender des Ausschusses für Verkehrsinfrastruktur und Sanierung), Martin Heim, Rainer Holste (Stadt Horn-Bad Meinberg) & Michael Ruttner (Vorsitzender CDU Horn)

 Die sitzungsfreie Zeit hat der CDU-Ortsverband Horn genutzt um mit Vertretern der Stadt, Anwohnern und interessierten Bürgern ins Gespräch zu kommen. Seitens der Stadtverwaltung referierten Herr Martin Heim und Herr Rainer Holste über eine mögliche Umsetzung der geplanten Südring-Umgehung, sowie aktuelle Fragen zum Verkehrsfluss im Ortsgebiet. Auch über die Themen Sauberkeit des Stadtkerns & Zusammenleben mit osteuropäischen Bewohnern Horns konnte diskutiert werden. Auch Vertreter des Heimatvereines Horn und betroffene Anwohner des Südrings und Röddepöhlen nutzten den Abend um mit Politik und Verwaltung ins Gespräch zu kommen.

 Hintergrund der Veranstaltung ist eine teils kontrovers geführte Diskussion zu den Themen Südring und Verkehrsfluss, sowie die sich häufenden Beschwerden über die Ordnung und Sauberkeit im historischen Stadtkern von Horn.

 

Zufrieden zeigten sich die Vertreter der Verwaltung mit der aktuellen Verkehrsführung. Seit Einführung des neuen Konzeptes seien keine Unfälle passiert und die Durchschnittsgeschwindigkeit habe sich deutlich verringert, so Rainer Holste. Er führte außerdem aus, dass man an einer Verbesserung der Sauberkeit „dran wäre“.

Martin Heim legte noch einmal den aktuellen Sachstand zum Thema Südring dar. Kritik zur Straßenführung bzgl. Nutzen und Lärm kam seitens der Anwohner. Weitere Anwesende hofften auf ein Gesamtkonzept der Verwaltung, dass das Verkehrsaufkommen und die Lärmbelästigung insgesamt reduziere und machten auf den Verkehr am Potthof aufmerksam.  

 

Michael Ruttner (Vorsitzender CDU Horn) zeigte sich von der Informationsveranstaltung sehr zufrieden: „Wir wollten den Abend nutzen, um uns über den derzeitigen Zustand Horns zu informieren und zu diskutieren,  was auf und mit den Straßen im Ortsgebiet passiert. Die stets konstruktive und sachliche Diskussion hierüber wurde vorbildlich geführt. Aktuelle Themen konnten gut beleuchtet werden. Auch sind wir dankbar für den großen Zuspruch. Nun liegt es an uns, die Bürgerinteressen ins Rathaus zu tragen. U.a. werden wir beantragen, nach einer alternativen Möglichkeit zum bisherigen Verlauf des Südrings zu suchen. Keinen Plan B zu haben ist der falsche Weg. Darüber hinaus planen wir historische Gebäude Horns besonders zu schützen, die das historische Stadtbild prägen.“