Wohnen, Leben und Arbeit

Was ist gemeint?

Hierunter verstehen wir alles, was die Qualität Ihres näheren und weiteren Lebensumfeldes beeinflusst.
Diese Bereiche fangen für uns dort an, wo Sie bei sich zu Hause den Wasserhahn aufdrehen (Wasser- und Abwassergebühren), das Fenster öffnen (Luftqualität und Umfeld), mit sozialen oder beruflichen Kontakten über das Internet in Verbindung treten wollen (Netzstärke) und vielem anderen mehr, was sich in Ihrem Nahraum befindet und von Entscheidungen der Stadt beeinflusst wird. Für uns zählt hierzu insbesondere auch ein wertschätzender und nachhaltiger Umgang mit der Natur, die unsere Stadt umgibt und die ein besonderes Privileg ist, aber auch die Frage, welchen Freizeitaktivitäten man kostengünstig vor Ort nachgehen kann. Leben heißt für viele von Ihnen in der Stadt vor allem Privatleben (in jedem Alter!) und vielleicht Schulleben. Hierunter fassen wir aber auch, wie die ‚Lebensbedingungen‘ für Unternehmerinnen und Unternehmer in der Stadt gestaltet sind oder sich zukünftig entwickeln.
Wenn Sie jetzt oder in Zukunft hier vor Ort unternehmerisch erfolgreich sein möchten, werden Sie ganz spezifische Ansprüche haben, die Stadt und Politik in den Blick nehmen müssen. 

Ziele der CDU
  
Wir setzen uns dafür ein, dass der Faktor Lebensqualität in Zukunft als Querschnittsfrage bei allen Beschlüssen und Entscheidungen ein verbindliches Entscheidungskriterium wird. Das bedeutet, dass in einem gemeinsamen Prozess mit den Bürgerinnen und Bürgern bestimmt wird, welche Lebenswirklichkeiten es bei uns gibt und was diese für ihre Lebensqualität brauchen.
Kriterien hierbei können das Alter, das Wohnumfeld und die jeweiligen Lebensumstände sein. Uns ist es wichtig, dass Veränderungen in Ihrem Umfeld immer mit Ihnen abgestimmt und maximal bürgernah erfolgen. Mehr noch als bisher muss dabei ein Gleichheitsgrundsatz gelten, der die Lebenswirklichkeit aller Stadtteile gleichwertig berücksichtigt. Hierzu fordern wir eine Verteilung von Mitteln nicht nur nach tagesaktueller Priorität, sondern so, dass alle Stadtteile äquivalent zum Zuge kommen und jeder ein Stück vom Haushaltskuchen bekommt, denn Bedarfe finden sich überall und nicht nur im Zentrum.

Konkret und darüber hinaus stellen wir zu diesem Themenfeld folgende Forderungen und setzen uns dafür politisch ein: 


#1 Entwicklung eines Lebensqualitätsbarometers, das bei allen politischen Entscheidungen berücksichtigt wird!  

#2 Stadtteil-Solidarität im Sinne eines ausgewogenen Verteilungsprinzips der Haushaltsmittel in allen Stadtteilen!

#3 Schaffung eines Anbindungskonzeptes zur besseren Erreichbarkeit aller Stadtteile!

#4 Altersgerechtes Konzept für städtischen Wohnraum!

#5 Breitflächige Ausbreitung des 5G-Netzes!

#6 Schaffung von qualitativ gutem und bezahlbarem Wohnraum!

#7 Kein pauschaler, sondern individueller Umgang mit Schrottimmobilien – Abwägung Restaurierung/Abriss/Nutzung im Einzelfall!

#8 Weitere Ausweisung von Neubaugebieten, auch in den Stadtteilen! Kriterienkatalogs, der definiert, was welche Zielgruppe betrifft und sicherstellt, dass Sie darüber rechtzeitig informiert werden!  


Was hat die CDU bei diesem Thema bisher gemacht?

Transparente und faire Abgabenregelungen für Unternehmensansiedelungen im Industriepark.
ErgebnisDurchgesetzt mit mehrheitlicher Enthaltung des Rates.

Schaffung von Urnen-Rasengräbern.
Ergebnis: Beschlossen.

Unterstützung und Vermittlung bei Unternehmensumsiedlungen im Stadtgebiet. 
Ergebnis: Realisierung eines Großvorhabens ist nach langem Insistieren unserer Fraktion möglich geworden.

Breitbandausbau in den Stadtteilen
Ergebnis: Beschlossen und in Umsetzung.

Weiter

Suche
Impressionen
News-Ticker
Termine
CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands