Nachrichten

Weitere Meldungen
17.02.2020 | CDU Kreisverband Lippe

Mobilität in Lippe

CDU Kresiverband lädt zur Podiumsdiskussion ein

Die Mobilität verändert sich, die Angebote werden ideenreicher im ÖPNV, bei der Antriebstechnik von Fahrzeugen, kombiniert mit dem Fahrradverkehr und bezahlbar für alle. Was brauchen wir in Lippe damit die Menschen nicht abgehängt werden? Wir möchten mit Ihnen diskutieren wie Mobilität in Lippe somit im ländlichen Raum zukunftsfähig und effektiv aufgestellt sein soll. Vor diesem Spannungsfeld laden wir ein:


08.02.2020

Den Haushalt 2020 mit CDU-Handschrift versehen

Digitalisierungsmitarbeiter soll eingestellt werden, Sporthallen werden saniert, Freibadverein wird unterstützt & der Ehrenamtstag findet wieder statt

Richtet man den Blick auf zurückliegende Entscheidungen und politische Themen, die bei Bürgern zu Unmut geführt haben, zeigt sich ein beständiges Muster: Die Information über politische Entscheidungen erreicht die Bürger oftmals erst dann, wenn der komplexe Prozess bereits weit gediehen ist. 

Nachvollziehbarerweise stoßen als ad hoc empfundene Veränderungen auf Widerstände. Die Bürgerproteste des zurückliegenden Sommers 2019 haben das Eskalationspotenzial einer reaktiven Informationspolitik unbestreitbar zum Ausdruck gebracht.  

Mit einem Antrag zur Einrichtung eines Newsletters hat die CDU Fraktion hier bereits vor einigen Jahren den Stellenwert städtischer Informations- und Vermittlungsarbeit deutlich gemacht. Trotz Beschlusses ist der Antrag bisher nicht umgesetzt worden. Weitere Bemühungen der CDU Fraktion zu umfassenden Maßnahmen im Bereich der Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Bürgerfreundlichkeit sind bisher von einer Mehrheit des Rates abgelehnt worden.



04.02.2020 | CDU Kreisverband Lippe

CDU-Lippe diskutiert Umwelt und Natur in Lippe

Umweltministerin Heinen-Esser erinnert an „Bewahrung der Schöpfung“

Die CDU Lippe hatte auf den Schützenberg in Detmold eingeladen. In das Römerhaus, dem Kongresszentrum der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung e.V., waren rund 140 Interessierte gekommen. Zu Beginn der Veranstaltung spricht Tobias Schuhmacher, Hauptgeschäftsführer der AGF e.V., ein Grußwort.

CDU-Chef Lars Wilhelm Brakhage moderierte die Diskussion an der die Umweltministerin von NRW Ursula Heinen-Esser, CDU-Landratskandidat Jens Gnisa,  Joachim von Reden vom Energiedorf Dörentrup, Christopher Kross von der Schutzgemeinschaft Deutsche Wald Lippe und Dieter Hagedorn Vorsitzender des Kreisverbandes des WLV Lippe (lippischer landwirtschaftlicher Hauptverein).



31.01.2020 | CDU Kreisverband Lippe

Jens Gnisa ist CDU-Landratskandidat

MItglieder der CDU-Lippe nominierten ihren Kandidaten

In einer Mitgliederversammlung, zu der Rund 2.050 CDU Mitglieder aus Lippe eingeladen waren, wurde Jens Gnisa als CDU-Landratskandidat nominiert.

Der Einladung waren 161 wahlberechtigte Mitglieder der Einladung in das Kurhaus in Bad Salzuflen gefolgt. Der CDU-Kreisvorsitzende Lars Wilhelm Brakhage leitete die Sitzung souverän und nach zwei Stunden stand das Ergebnis fest.

Jens Gnisa bekam 155 von 157 abgegebenen Stimmen, bei einer Enthaltung und einer Gegenstimme.


29.01.2020 | CDU Kreisverband Lippe

CDU will Antworten in Sachen Gauseköte

Bürgerversammlung mit Landrat, Straßen.NRW und Ministerium

Die CDU in Schlangen ist unzufrieden mit der Entwicklung im Projekt Gauseköte. „Die Menschen hier vor Ort vermissen sachliche Information aus erster Hand, das Bemühen um Lösungen für die sie belastende Straßensperrung, transparente Entscheidungen sowie aktuelle und verlässliche Zeitangaben“, fasst Schlangens CDU-Chef und Bürgermeisterkandidat Marcus Püster zusammen, was die betroffenen Bürgerinnen und Bürger bewegt.


25.01.2020 | CDU Kreisverband Lippe

CDU-Kreisverband diskutiert Umwelt und Natur in Lippe

Öffentliche Podiumsdiskussion AGF e.V , Schützenberg 10 in Detmold Detmold

Der Kreis Lippe liegt am Rande des Teutoburger Waldes und mit der Gemeinde Augustdorf gibt es direkte Berührungspunkte zur Senne. Lippe hat eine wundervolle, natürliche Landschaft die es zu schützen und zu erhalten gilt.
CDU-Kreisvorsitzender Lars Wilhelm Brakhage: „Spannungsfelder zum Thema Umwelt und Natur sind vielfältig. Klima im Allgemeinen, Lippische Alleen, Artenschutz, Biologische Stationen in Lippe, Landwirtschaft als Vollerwerbsbetriebe, postfossile Mobilität und erneuerbare Energien. Vor diesem Hintergrund laden wir ein!“


12.01.2020 | CDU Kreisverband Lippe

Jens Gnisa: „Will für unsere Heimat was erreichen!

Auf seiner Sitzung am 09. Januar 2020 hat der erweiterte Kreisvorstand im Bürgerhaus in Schlangen getagt und den Mitgliedern der CDU in Lippe Jens Gnisa einstimmig als Landratskandidaten empfohlen.

In seiner Ansprache führte Gnisa aus: „Ich bin ein ehrgeiziger Mensch - deshalb möchte ich zusammen mit Ihnen etwas erreichen. Politik besteht für mich darin, Probleme der Menschen zu lösen - das möchte ich tatkräftig angehen.“


08.01.2020

CDU im Dialog mit NRW-Staatssekretärin Serap Güler

„Missstände beim Zuzug von SMOE-Staatsangehörigen schnell und effektiv beseitigen“

Den Besuch der Staatssekretärin Serap Güler aus dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration nutzten Vertreter der der heimischen CDU zum Austausch und für gezielte Anregungen an die Landesregierung in der aktuellen Thematik um den Zuzug von Familien aus Süd-, Mittel-& Osteuropa.

 


20.12.2019

Der Eggewald im Klimawandel

Tobias Schöttler spricht von ‚prekärer Situation‘ des Waldes

 Der CDU-Ortsverband Veldrom/Kempenfeldrom diskutierte mit Bürgern und Revierförster Andreas Bathe über die Auswirkungen des Klimawandels auf den heimischen Wald.

 


13.12.2019 | CDU Kreisverband Lippe

CDU will Landesverband Lippe erhalten

Kasper, Brakhage und Caesar zeigen Potentiale auf

„Den Landesverband Lippe mit seinen rund 16.000 Hektar Wald, seinen Feldern, seinen vielfältigen Kultureinrichtungen und zum Teil historischen Immobilien gilt es zu erhalten.“ Darin sind sich der CDU-Fraktionsvorsitzende im lippischen Kreistag Andreas Kasper, Lippes CDU-Kreisvorsitzender Lars Brakhage und der Waldbeauftragte der Bundesregierung Cajus Caesar anlässlich ihres Gesprächs zur Ausrichtung der verbandseigenen Forstwirtschaft einig.

Gemeinsam haben sie Potentiale aufgedeckt und konkrete Vorstellungen entwickelt, wie ihr Ziel ereicht werden kann. Gedankenspielen, einen oder mehrere Träger für den Landesverband zu suchen oder Forstflächen großräumig aus der Nutzung zu nehmen, erteilen die Christdemokraten eine klare Absage.


Nächste Seite