Der CDU Ortsverband Bad Meinberg hat sich neben viele anderen Freiwilligen am Frühjahrsputz des Bad Meinberg e.V. beteiligt. Die Parteimitglieder trotzen Wind und Wetter und haben in geselliger Runde etliches geschafft.

Nach einem Tag Arbeit belanzieren die Helfer, dass es eine sehr gelungene Veranstaltung war. Somit kann jetzt und hier der Frühling eingeläutet werden.

Kürzlich fand die JHV des Ortsverbands in der Gaststätte zum Eggetal in Kempen statt.

Der Vorstand wurde durch Wiederwahl im Amt bestätigt. Geehrt wuden Anita Schäfers für 35 Jahre Mitgliedschaft sowie Friedolin Schäfers für 40 Jahre Mitgliedschaft. Im Anschluss referierte die CDU-Landtagskandidatin Markéta Teutrine darüber, wie die Rot-Grüne Landesregierung das Wachstum in Lippe bremst. Anhand zahlreicher anschaulicher Beispiele wurde schnell klar, dass die Optimierungspotentiale groß sind und genutzt werden sollten. Themen wie beispielsweise versäumte und zu langsam angegangene Infrastrukturprojekte, zu langsames Internet auf dem Land, vor allem in Schulen, Verschwendung für Gendergerechte Ausdrucksweisen sowie für die Umsetzung der Hygieneampel. Die Sicherheitslage in NRW wurde ebenfalls thematisiert, z.B. anhand des Verschwindens bei offenem Vollzug sowie dem Wahlrecht für Nicht-EU-Bürger.

Die CDU-Fraktion berät Antrag zu Möglichkeiten des Car-Sharings im ländlichen Raum. Als Gastreferent konnte Herr Achim Oberwörmeier interessante Impulse zum Konzept der Kreises Lippe „App-to-Drive“ vorstellen. Hierbei handelt es sich um ein Car-Sharing Konzept, dass das Unternehmen Städten und Kommunen gegen kleinere Auflagen zur Verfügung stellt. Darunter fällt die Bereitstellung gewisse Parkflächen für die Autos. In einer Testphase von zwei Jahren können dann Erprobungen hinsichtlich der Nutzung stattfinden.

Die CDU-Fraktion hat hierzu einen Ratsantrag  formuliert und wird sich darum bemühen, dass das Thema auf der Agenda weiter nach vorne geschoben wird. Damit handelt es sich um den nächsten Baustein der energiepolitischen Maßnahmen, die sich die CDU verpflichtet hat.

Die CDU Horn-Bad Meinberg dankt der Beller Feuerwehr für ihr ehrenamtliches Engagement.

Die fleißigen Kammeraden/-in habe in mehr als 2.500 Arbeitsstunden das Gerätehaus um eine Garage und getrennte Umkleidebereiche erweitert. So ist das Gebäude den Anforderungen der Zeit entsprechend modernisiert. Dabei wurde durch planerisches Geschick auch der finanzielle Rahmen zu 100% eingehalten.

Ein großes Lob an alle Beteiligten.